Finden Sie die optimale Hausratversicherung!

Jetzt Versicherungscheck machen und optimalen Tarif online abschließen.

Check in wenigen Minuten
Über 50 Anbieter
Antrag sofort online

Hausratversicherung im Check

Die Hausratversicherung ist, neben der privaten Haftpflichtversicherung, eine in Deutschland am weitesten verbreitete Versicherung. Mit der Hausratversicherung sichern Sie nahezu Ihre komplette Inneneinrichtung im privaten Wohnbereich ab. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was Sie alles versichern können und was nicht.

Was zählt alles zu Hausrat?

Hausrat bezeichnet alle Gegenstände im Haushalt, die dem privaten Gebrauch dienen. Zusätzlich werden Wertsachen und Bargeld über die Hausratversicherung abgesichert. Vereinfacht gesagt, ist in der Hausratversicherung alles mitversichert, was aus dem Gebäude herausfallen würde, wenn Sie es auf den Kopf stellen.

In der Realität können jedoch noch weitere Sachen mitversichert sein. So sind auch Einrichtungsgegenstände versichert, die mit dem Gebäude fest verbunden sind. Dazu gehören zum Beispiel Einbauküchen, die Sie als Mieter oder Wohnungseigentümer zum eigenen Gebrauch gekauft haben. Ebenso zählen auch private Rollläden, Markisen und Antennenanlagen zum Versicherungsschutz.

Daneben gibt es noch Sachen, die zwar nicht direkt zum Haushalt gehören, aber trotzdem versichert sind. Diese sind in der Regel über die Versicherungsbedingungen zusätzlich mit eingeschlossen:

  • Eigentum fremder Personen
  • Berufliche Arbeitsgegenstände
  • Zahme Haustiere (z. B. Fische, Vögel und Katzen)
  • Rasenmäher
  • Kleine Wasserfahrzeuge inklusive Motor
  • Surfgeräte
  • Fallschirme
  • Krankenfahrstühle
  • Versicherungsfreie Go-Karts

Welche Risiken sind in der Hausratversicherung versichert?

Die Hausratversicherung erstattet in vielen verschiedenen Situationen die Schäden, die an Ihrem Hausrat hervorgerufen wurden. Wichtig für einen Leistungsanspruch ist, dass eine der versicherten Gefahren oder Ursachen eingetreten ist. Der Umfang der versicherten Risiken kann je nach Tarif ganz unterschiedlich sein. Grundsätzlich sichert die Hausratversicherung jedoch folgende Risiken ab:

  • Brand / Feuer
  • Blitzschlag
  • Sturm
  • Hagel
  • Leitungswasserschäden
  • Explosion und Implosion
  • Einbruchdiebstahl und Raub
  • Vandalismus
  • Anprall von Fahrzeugen
  • Aussperrung / Streik / Innere Unruhen

Daneben gibt es noch viele Erweiterungen, die Sie mit einem Versicherungscheck detailliert gegenüberstellen können. Es ist deshalb zu empfehlen, dass Sie vor dem Vertragsabschluss die Versicherungen und Tarife vergleichen. Dadurch vermeiden Sie Leistungslücken, die im Schadensfall teuer werden können.

Optionaler Schutz in der Hausratversicherung

Neben den versicherten Grundgefahren können Sie die folgenden, optionalen Bausteine in die Hausratversicherung einschließen:

  • Glasversicherung
  • Elementarschadenversicherung
  • Fahrraddiebstahlschutz

Mit der Glasversicherung schützen Sie Verglasungen an Ihrem Hausrat. Dazu zählen zum Beispiel Mobiliar- und Türverglasung, Aquarien und Cerankochflächen. Im Einfamilienhaus gilt der Versicherungsschutz auch für Gebäudeverglasung sowie Wintergärten und Sonnenkollektoren. Bei Mehrfamilienhäusern kann auch die Gebäudeverglasung abgesichert sein, wenn kein Versicherungsschutz über die Wohngebäudeversicherung besteht.

Zusätzlich können Sie Naturgewalten in der Hausratversicherung mit dem Einschluss von Elementarschäden versichern. Dadurch sind Sie bei Überschwemmungen, Schneedruck, Lawinen, Erdrutsch und Erdbeben geschützt.

Für Fahrradfahrer ist außerdem der Einschluss des Fahrraddiebstahlschutzes interessant. Der Versicherungsschutz erstreckt sich damit nicht nur auf Ihr Fahrrad, wenn es sich im eigenen Haushalt oder Keller befindet, sondern auch dann, wenn Sie es im Freien angeschlossen haben. Dabei sollten Sie unbedingt beachten, dass manche Hausratversicherungen keinen Schutz in der Nacht oder für E-Bikes und Pedelecs bieten. Deshalb lohnt sich ein Blick in die Details. Mit dem Hausrat-Versicherungscheck können Sie genau nachvollziehen, welche Tarife die von Ihnen gewünschte Deckung bieten.

Was versichert die Hausratversicherung nicht?

Darüber hinaus gibt es auch Risiken, die über die Hausratversicherung nicht versicherbar sind. Dazu zählen zum Beispiel die folgenden:

  • Krieg und kriegsähnliche Ereignisse
  • Kernenergie
  • Schwamm / Pilzbefall
  • Reinigungswasser und Wasser aus tragbaren Behältnissen
  • Nicht bezugsfertige Gebäude und Wohnungen
  • Sturmflut
  • Vorsätzlich herbeigeführte Schäden

Welche Wertsachen sind in der Hausratversicherung versichert?

Wertsachen können Freude aber auch Sorgen bringen. Wenn Sie Wertsachen in Ihrem Zuhause haben und diese abhandenkommen oder zerstört werden, dann wäre das ein großer, finanzieller Verlust. Eine Hausratversicherung, die Ihre Vermögensgegenstände vollständig absichert, würde einen solchen Verlust vermeiden. Im Normalfall können Sie die folgenden Wertsachen über die Hausratversicherung versichern:

  • Bargeld / Sparbücher
  • Wertpapiere / Urkunden
  • Schmuck
  • Edelmetalle / Edelsteine / Perlen
  • Briefmarken / Münzen / Medaillen
  • Pelze
  • Handgeknüpfte Teppiche
  • Kunstgegenstände
  • Antiquitäten
  • Gegenstände aus Gold, Platin oder Silber

Ihre Wertsachen sind über die Hausratversicherung bis zu einem bestimmten Prozentsatz der Versicherungssumme oder bis zu einem festen Betrag versichert. Die Höhe der Versicherungssumme ist von Ihrem Versicherungstarif abhängig. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor dem Vertragsabschluss einen Versicherungscheck zu machen. So können Sie sicher sein, dass Ihr Tarif den notwendigen Schutz bietet.

Anfallende Kosten nach einem Schaden in der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung entschädigt nach einem Versicherungsfall nicht nur den Neuwert des Hausrats, sondern auch bestimmte Kosten, die im Zusammenhang mit dem Schaden anfallen. Dadurch dürfen Sie Dienstleistungen in Anspruch nehmen, um entstandene Schäden zu reparieren oder um zusätzliche Schäden zu vermeiden. So können Sie sich zum Beispiel folgende Kosten erstatten lassen:

  • Aufräumkosten
  • Hotelkosten bei Unbewohnbarkeit der Wohnräume
  • Transportkosten / Lagerkosten
  • Kosten für Sicherstellung und Schutz des verbleibenden Hausrats (Bewachungskosten)
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Schlossänderungskosten
  • Sachverständigenkosten
  • Rückreisekosten aus dem Urlaub
  • Reparaturkosten für provisorische Maßnahmen
  • Umzugskosten
  • Datenrettungskosten

Die entstandenen Kosten für entsprechende Maßnahmen können Sie einfach anhand von Rechnungen nachweisen. Das gilt auch für Aufwendungen eigener Initiativen, die Schäden abwenden oder eingrenzen sollten. Ein Entschädigungsanspruch besteht auch dann, wenn Ihr angemessener Versuch erfolglos geblieben ist.

Die Höhe der Entschädigungsleistung kann sich je nach Hausratversicherung sehr stark unterscheiden. Bei einem Versicherungscheck sollten Sie also den Punkt “Versicherte Kosten” genau überprüfen, damit Sie sich für einen günstigen Anbieter mit einem guten Tarif entscheiden.

Hausratversicherung im Online-Check. Finden Sie den optimalen Tarif!