Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Wohngebäudeversicherung gesucht?

Wir ermittlen die von Ihnen gewünschte Versicherung in nur wenigen Minuten & online 👇

Was deckt die Gebäudeversicherung beim Wasserschaden ab?

Aktualisiert am
Lesezeit

Wasserschäden an einem Gebäude sind in der Gebäudeversicherung generell mitversichert. Kommt es zu einem Schaden am versicherten Gebäude oder Gebäudebestandteile, erstattet die Hausversicherung die entstanden Kosten. Der Leistungsumfang von einem Wasserschaden ist in den Versicherungsbedingungen der jeweiligen Gesellschaft festgeschrieben.

Wann sind Wasserschäden versichert?

Die Gebäudeversicherung deckt einen Wasserschaden ab, wenn das Wasser aus Rohren oder zusammengehörigen Schläuchen ausgetreten ist. Dies wird auch als Wasserrohrbruch bezeichnet. Die Ursache des Wasserschadens muss auf Bruchschäden wegen Frost oder anderen Ereignissen zurückzuführen sein, damit die Sachversicherung einspringt. Dabei sind folgende Rohre und Installationen abgesichert:

  • Rohre der Wasserversorgung
  • Rohre von Heizungs-, Klima- und Solarheizungsanlagen
  • Wasserlöschanlagen
  • Sanitärinstallationen
  • Sonstige Heizkörper und Boiler

Was ist nicht versichert?

In der Gebäudeversicherung sind folgende Wasserschäden von dem Versicherungsschutz ausgeschlossen:

  • Wasserschaden an noch nicht fertiggestellten Gebäuden
  • Wasser aufgrund der Dachentwässerung (Regenrinnen und Fallrohre)
  • Badewasser
  • Schimmelpilze aufgrund von Feuchtigkeit
  • Reinigungswasser
  • Witterungsniederschläge
  • Rückstau
  • Auslösung einer Sprinkleranlage aufgrund von Baumaßnahmen
  • Wasser aus Behältern, wie Eimer oder Gießkannen

Was kann mitversichert werden?

In den Versicherungsschutz der Gebäudeversicherung können zusätzlich Elementarschäden eingeschlossen werden. Dadurch werden die Leistungen der Gebäudeversicherung für bestimmte Gefahren erweitert.

Was ist im Schadensfall zu tun?

Sofern ein Schaden Wohnbereich oder im Keller entstanden ist, sollten Sie so schnell wie möglich die Versicherung informieren. In den Versicherungsbedingungen ist festgeschrieben, dass Sie den Versicherungsfall die Wohngebäudeversicherung unverzüglich mitteilen müssen. Durch die Meldung des Wasserschadens an die Versicherung, kann diese schnell reagieren und mögliche Folgeschäden verringern oder sogar vermeiden. Zudem ist es möglich, Anweisungen an den Versicherungsnehmer zu geben, wie am besten weiter verfahren wird.

Did you find this information useful? 100% of the 2 votes found the information useful.

Schauen Sie sich unsere Ratgeber an!

Feedback? Anregungen? Schreiben Sie uns! Wir sind nicht perfekt, geben aber unser Bestes, um qualitativ hochwertige Inhalte für Sie zu verfassen! Sie haben konstruktives Feedback und Anregungen? Dann schreiben Sie uns, denn so können wir uns stetig verbessern: [email protected]

Brauchen Sie Hilfe?

Kostenlos & unverbindlich!

Die passende Versicherung finden!

Wir helfen Ihnen die beste Versicherung mit fairem Preis zu finden. Zu 100 % zuverlässig und unverbindlich – garantiert!

Mit unseren Rechnern finden Sie garantiert die passende Versicherung mit Best-Preis: