Günstige Kfz-Versicherung für Fahranfänger

Es dauert nicht mehr lange und Sie haben Ihre Führerscheinprüfung erfolgreich bestanden? Vielleicht sind Sie seit Kurzem aber auch schon im Besitz der Fahrerlaubnis. Als Neuling im Straßenverkehr möchten Sie natürlich auch bald Ihr erstes eigenes Auto zulassen.

  • Normale Ersteinstufung: SF-Klasse 0
  • Sondereinstufung: SF-Klasse 1/2 bis 1
  • Kosten von verschiedenen Faktoren abhängig

Viele Fahranfänger machen sich Sorgen über die Kosten für die erste eigene Kfz-Versicherung, weil sie noch keine eigenen Schadenfreiheitsklassen (SF-Klassen) angesammelt haben. Ihren persönlichen Beitrag können Sie jetzt sofort online berechnen und die Fahranfänger-Tarife miteinander vergleichen:

Normale Ersteinstufung für Fahranfänger

Haben Sie Ihren Führerschein gerade erst frisch bestanden, dann starten Sie bei der Kfz-Versicherung mit einer Schadenfreiheitsklasse 0. Ihre Schadenfreiheitsklassen verbessern sich immer im nächsten Versicherungsjahr, wenn Ihr Vertrag für mindestens 6 Monate gelaufen ist und Sie keine Unfälle verursacht haben. Je höher Ihre Schadenfreiheitsklasse ist, desto günstiger sind die Versicherungsbeiträge. Für Fahranfänger ist diese Situation eher unbefriedigend, da der Beitragssatz mit der Ersteinstufung in die SF-Klasse 0 relativ hoch ist.

Ausnahmen gibt es nur mit der Führerscheinregelung. Hierfür müssen Sie allerdings schon mindestens 12 Monate im Besitz des Führerscheins sein. Dann wäre sogar eine Schadenfreiheitsklasse 1/2 möglich, womit Sie bei der Kfz-Versicherung ungefähr 25 bis 30 Prozent einsparen würden.

Wenn Sie nicht so lange warten möchten, dann gibt es noch andere Tricks, mit denen Sie Ihr Auto bereits von Beginn an günstig versichern. Zum Beispiel indem der Versicherungsvertrag vorübergehend über Ihre Eltern oder Ihren Lebenspartner läuft. Alternativ können Sie aber auch von der Sondereinstufung “Elternregelung” beziehungsweise “Ehegattenregelung” Gebrauch machen.

Kfz-Versicherung über Eltern oder Lebenspartner laufen lassen

Manche Fahranfänger lassen den Versicherungsvertrag erst mal über die Eltern oder den Lebenspartner laufen, um am Anfang weniger Beiträge zu bezahlen. Wenn Eltern oder Lebenspartner schon länger Auto fahren, sollten bereits höhere Schadenfreiheitsklassen vorhanden sein. Kfz-Versicherungen können dann ein weiteres Auto, zum Beispiel von Kindern oder Partnern, als Zweitwagen in eine bessere Schadenfreiheitsklasse einstufen. Der Versicherungsvertrag für Ihr Auto muss also über ein Elternteil oder den Lebenspartner laufen. Gleichzeitig müssen Sie als zusätzlicher Fahrer eingetragen werden. Der Beitrag ist dann im Vergleich zu den Versicherungskosten mit der Schadenfreiheitsklasse 0 ungefähr 25 bis 30 Prozent günstiger.

Sobald Schadenfreiheitsklassen nach 1 bis 3 Jahren angesammelt wurden, wird die Zweitwagenversicherung des Elternteils oder Partners gekündigt, das Auto auf Ihren eigenen Namen versichert und die Prozente auf Ihre eigene Kfz-Versicherung übertragen. Beachten Sie, dass Sie nur die real angesammelten Schadenfreiheitsklassen, aber nicht die bei Vertragsbeginn genehmigte Sondereinstufung übernehmen können. Trotzdem lohnt sich in der Regel diese Vorgehensweise.

Alternative: Eigener Vertrag mit Elternregelung oder Ehegattenregelung

Eine einfache Alternative ist, wenn Sie die Kfz-Versicherung direkt auf Ihren eigenen Namen abschließen. Dadurch sammeln Sie als Fahranfänger sofort eigene Schadenfreiheitsklassen an. Zusätzlich können Sie bereits zum Vertragsbeginn die Elternregelung oder Ehegattenregelung nutzen. Dafür muss lediglich die Autoversicherung eines Elternteils, Lebens- oder Ehepartners mindestens eine Schadenfreiheitsklasse 1/2 haben. Sie profitieren dann von einer Sondereinstufung.

Wie günstig Ihr eigener Vertrag daraufhin wird, hängt von der Kfz-Versicherung ab. Erfahrungsgemäß sparen Sie mit dieser Regelung allerdings bis zu 30 Prozent. Als Fahranfänger können Sie die relevanten Autoversicherungen mit dem Online-Rechner berechnen und vergleichen. Geben Sie einfach in dem Abschnitt “Weitere Rabatte” an, dass ein “Weiteres Auto auf Sie oder ein Familienmitglied versichert” ist, dann berücksichtigt der Rechner automatisch die möglichen Sondereinstufungen.

Autoversicherungen online vergleichen und bis zu 30% sparen!